+49 69 83008980 service@xqueue.com

Benötigen Sie Hilfe?

Kontaktlisten

< Alle Themen

 

Allgemeine Informationen

Übersicht über den gesamten Adresspool, wie auch in der Infobox beschrieben: In diesem Bereich finden Sie eine Auflistung aller Kontakte Ihres Kontos. Kontakte können manuell, über den Import oder über die Systemschnittstelle hinzugefügt, geändert oder gelöscht werden.“  Rechts neben der Infobox finden Sie eine Übersicht über die Anzahl der gesamten, der aktiven und der abgemeldeten Kontakte. Darunter ein Diagramm mit der Verteilung der Adressen, aufgegliedert und farblich gekennzeichnet nach: Kontakte mit aktivem Status, Kontakte ohne Permission, geblockte Kontakte und abgemeldete Kontakte. Die nachfolgende Kontaktauflistung zeigt alle Empfängeradressen einzeln, mit Ausnahme der abgemeldeten Kontakte.

 

Tabs „E-Mail Adresse“, „Vorname“, „Nachname“, „PLZ“, „Ort“

Auf der linken Seite befindet sich eine Checkbox, um einzelne Kontakte zu markieren, gefolgt von einem Kreissymbol, dessen Farbe Auskunft über den Kontaktstatus gibt: Grün = aktive Kontakte, Orange = geblockter oder geblacklisteter Kontakt, Grau = Kontakt ohne Permission (also entsprechend der Farbgebung im Diagramm „Kontaktbestandsverteilung“). Danach werden die E-Mail Adressen an sich aufgelistet, gefolgt von (wenn verfügbar) Vorname, Nachname, PLZ und Ort der Empfänger.

 

Tab „Score“

Mittels des Balkensymbols können Sie „Einzelkontakt-Report“ aufrufen.  Dieser liefert folgende Informationen: a) E-Mail Adresse, gefolgt von einem Link „Kontakt bearbeiten“, der direkt zur Kontaktdetailansicht führt: In der Kontaktdetailansicht können diverse Werte eingesehen bzw. bearbeitet werden (sh. Bild „Kontaktdetailansicht“). Unter „Versandhistorie“ können historische Mailings per Klick auf das Briefchen-Symbol rechts als Schnelltest angefordert werden, d.h. das gewählte Mailing geht als Test-Mail an den angemeldeten Benutzer oder an eine E-mailadresse, die Sie auswählen können. Ein Schnelltest ist nur an 1 E-mailadresse möglich. Die Auswahl kann in dem Pop-up-Fenster getroffen werden, das sich nach Klick auf das Briefchen öffnet: Diese Option steht auch für historische, kontaktereignis-gesteuerte Trigger-Mailings zur Verfügung. Bitte beachten:  Die Liste zeigt oben alle reguläre oder Trigger-Mailings an, die ein Kontakt bekommen hat. Die Zahl unten („Summenelement) beinhaltet auch die Bounces aus den Testversendungen. Die Bounces aus den Testversendungen werden registriert und können ebenfalls zum Blocken von Kontakten führen. Diese Diskrepanz kann auschließlich bei den Kontakten auftreten, die bei den Tests verwendet werden. b) Soziodemografie: je nach vorhandener Info können hier Vorname, Nachname, Geschlecht, Alter, Familienstand, Nationalität etc. aufgeführt sein. c) Anmeldedatum inklusive Uhrzeit sowie Ursprung des Kontaktes (manuell, Import oder über Benutzeroberfläche bzw. Schnittstelle, d.h. z.B. von Deiner Anmeldeseite ausgehend). d) Status & Permission: hier können Sie noch einmal mit der entsprechenden farblichen Kennzeichnung einsehen, ob der Kontakt aktiv, geblockt, oder geblacklistet ist. Desweiteren wird angezeigt, ob der Kontakt über eine gültige Permission verfügt. Trifft dies zu, wird die Art der Permission angegeben (z.B. „Double Opt-In inkl. Einwilligung zum Einzelnutzertracking“). Hinweis: aussagekräftige Auswertungen und eine gezielte Reaktion auf das Empfängerverhalten sind nur möglich, wenn eine Einwilligung der Kontakte zum Einzelnutzertracking vorliegt. Da nur das Double Opt-in-Verfahren Rechtssicherheit gewährleistet, empfehlen wir dringend, ausschließlich Kontakte mit Permissionsmethode “Double Opt-in inkl. Einwilligung zum Einzelnutzertracking” zu beschicken. e) Erhaltene Mailings: Die nächsten 3 Zeilen informieren über die Anzahl erhaltener E-Mailings, Trigger (mehr dazu unter Trigger Mailings) und erhaltene DOI-Mailings. f) Werbedruck: hier wird die durchschnittliche Anzahl der E-Mailings angezeigt, die der gewählte Kontakt wöchentlich erhält. g) Response: hier können Sie die wichtigsten Kennzahlen für das Antwortverhalten abrufen:

 

„Öffnungen“

Per Prozentsatz wird die Quote „Öffnungsrate unique“ angezeigt. Darunter versteht man die Anzahl der Empfänger, die das E-Mailing mindestens 1x geöffnet haben. Mehrfachöffnungen pro Empfänger werden hier nicht berücksichtigt. Öffnungen unique: zeigt die absolute Anzahl dieser unique-Öffnungen an. Öffnungen: zeigt die absolute Anzahl der Öffnungen an, inklusive Mehrfachöffnungen pro Empfänger. Mehrfachöffnungsrate: Faktor, der sich aus dem Verhältnis der unique-Öffnungen und der Gesamtöffnungen ergibt: Beispiel: 10.000 Empfänger haben mindestens 1x geöffnet, insgesamt jedoch wurden 17.500 Öffnungen registriert. Ergo wäre der Quotient hier dann bei 1,75.

 

„Klicks“

Analog zu den Öffnungen wird zunächst der Prozentsatz „Klickrate unique“ (Empfänger hat mindestens 1x geklickt, ohne Mehrfachklicker) angezeigt, gefolgt von den Gesamtzahlen: Klicks unique, Klicks (= gesamt, incl. Mehrfachklicker) sowie die CtO-Rate in Prozent. Unter CtO (Click-to-open) versteht man das Verhältnis von Klicks zu Öffnungen gemäß der Formel CtO-Rate = Gesamtanzahl an Klicks (pro Empfänger) geteilt durch die Gesamtanzahl der Öffnungen.

 

„Bounces“

Prozentuale Anzeige der Bounce-Rate gesamt, also der nicht besendbaren Empfänger im Verhältnis zum Gesamtverteiler. Angabe der Gesamtzahl an Hard-Bounces (definitiv nicht zustellbar) sowie Soft-Bounces (temporär nicht zustellbar). h) Präferenzen: Zeigt die Top 3 E-Mail-Clients an, über die geöffnet wurde, gefolgt von den verwendeten Geräten (Device) und dem Format (HTML oder Text). i) Auswertungen: Öffnungen nach Betreffzeilen-Inhalt auf Wort-Ebene: Hier können Sie, farblich gekennzeichnet und in unterschiedlicher Größe angezeigt, die Öffnungsrate des selektierten Kontaktes einsehen. Die Größe symbolisiert die Häufigkeit des Auftretens eines Wortes in der Betreffzeile, die Farbe gibt Auskunft über die erzielte Öffnungsrate. Erst-Öffnungen nach Wochentagen und Tageszeit: Zunächst können Sie auswählen, ob nur die erste Öffnung oder alle Öffnungen angezeigt werden soll. Die folgenden 3 Checkboxen erlauben eine Filterung nach höchster Öffnungswahrscheinlichkeit nach Wochentag und Tageszeit/ Wochentag/ Tageszeit. Die Ergebnisse werden in einer Grafik mit den 7 Wochentagen und 24 Spalten mit der Uhrzeit als Balken dargestellt, blau steht für Öffnungen mit Desktop-Geräten, orange für mobile Endgeräte.

Inhaltsverzeichnis