+49 69 83008980 service@xqueue.com

Benötigen Sie Hilfe?

Blacklisten

< Alle Themen

 

Allgemeine Informationen

Blacklisten enthalten Empfänger, die nicht angeschrieben werden dürfen. Standardmäßig ist in Ihrem Konto eine Globale Blackliste enthalten (Besitzer: XQueue GmbH). Diese Blackliste blockiert den Versand an Bouncer und Spamfallen und wird von Maileon kontinuierlich aktualisiert. Die globale Blackliste gilt kontoübergreifend und kann von den Benutzern Ihres Kontos weder verändert noch gelöscht werden.

 

Blacklistenübersicht (Startmenü)

Angezeigt werden die Bezeichnung der Blackliste, deren Besitzer (im Normalfall XQueue GmbH oder, bei selbst erstellten Blacklisten, Ihr Konto), der Status (aktiv/ inaktiv), die Anzahl der Sperrausdrücke sowie die Kontakttreffer (Anzahl der Kontakte im Konto, die von der Sperrung betroffen sind). Unter Sperrausdruck versteht man einzelne Kriterien, auf denen eine Blackliste basiert => es kann sich hierbei um Domains oder einzelne Emailadressen handeln. Per Klick auf den Blacklistennamen können Sie im folgenden Menü „Blacklistendetails“ Änderungen durchführen; natürlich nicht an der globalen Blackliste. Das Menü ist identisch mit dem Menü „Blacklistenerstellung„, welches im folgenden Abschnitt beschrieben wird. Möchten Sie eine Blackliste erstellen, klicken Sie bitte auf den Button „Neue Blackliste erstellen“.

 

Blacklistenerstellung

Hier definieren Sie die Parameter für die Blackliste. Zunächst tragen Sie bitte in das erste Feld eine Bezeichnung ein und selektieren dann über das Auswahlmenü Status, ob die Blackliste nach Erstellung aktiv oder inaktiv gesetzt werden soll. Inaktive Blacklisten können später eingesetzt werden, wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung noch nicht benötigt werden. Sie können die Einstellungen jederzeit ändern (einfach auf den Blacklistennamen in der Blacklistenübersicht klicken und die Änderungen durchführen). Unterhalb des Feldes „Status“ können Sie die verfügbaren Sperrausdrücke einsehen. Bei Erstellung einer neuen Blackliste sind natürlich noch keine Sperrausdrücke vorhanden. Mittels der 3 Icons zur Rechten können Sie einzelne Sperrausdrücke hinzufügen (Pluszeichen), eine CSV-Datei mit Sperrausdrücken importieren („CSV“-Icon) oder markiere Sperrausdrücke entfernen (rotes „X“). Wahlweise können Sie auch statt des Pluszeichens den Button „neuen Sperrausdruck erstellen“ verwenden. Das folgende Menü „Filterbedingungseditor für Sperrausdrücke“ verlangt zunächst eine Regelbeschreibung (Bezeichnung), dann die Definition einer Filterbedingung im Absatz „Sperrausdruckerstellung„. Tragen Sie die gewünschte Domain oder E-Mailadresse in das Feld „Filter“ ein. Verwenden Sie eine Domain, können über das Feld „Ausnahme“ E-Mailadressen eingegeben werden, die zwar die Domain enthalten, aber dennoch besendet werden sollen. Ein Beispiel: möchten Sie Versendungen an die Domain acme.com (unter „Filter“ eintragen) generell unterbinden, die Adresse exception@acme.com soll aber beschickt werden (unter „Ausnahme“ eintragen). Der Link „neue Ausnahme hinzufügen“ erlaubt das Eintragen weiterer Ausnahmen. Sind die Eingaben beendet, klicken Sie bitte auf „speichern“. Nun befinden Sie sich wieder im Menü „Blacklistenerstellung“ wo ggf. weitere Sperrausdrücke hinzugefügt oder importiert werden können. Möchten Sie die Erstellung abschließen, klicken Sie bitte auf „Blackliste speichern“. Anschließend befinden Sie sich wieder im Menü „Blacklistenübersicht“, bei dem die neue Blackliste nun aufgeführt ist.

Inhaltsverzeichnis